DE

Bitte wählen Sie eine Sprache aus

 
 
Suchen

Über 100 Jahre Erfahrung – Kunstharzpressholz Lignostone®

Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe hat in einer nachhaltigen Wirtschaftsweise einen hohen Stellenwert. Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen nehmen dabei eine wichtige Rolle ein. Mit Lignostone® stellen wir bereits seit über 100 Jahren ein Kunstharzpressholz her, dass aus nachwachsenden Rotbuchenfurnieren (Fagus sylvatica) besteht, die mit härtbaren Kunstharzen unter Druck und Wärme verbunden werden.

 

Für Lignostone® setzen wir nur selektierte Rotbuchenfurniere von höchster Güte ein. Die für Lignostone® eingesetzten Schälfurniere stammen ausschließlich von Bäumen aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft in Europa und sorgen somit für eine kontinuierliche Verjüngung der europäischen Wälder.

Durch die exzellenten Wuchsbedingungen in Westeuropa für Rotbuchen mit einer Wachstumszeit von etwa 120 Jahren bietet das Produkt in Abhängigkeit von der Lage und Höhe des Stammes optimale Homogenität. So wird der Werkstoff höchsten elektrischen Beanspruchungen gerecht. Neben den elektrischen Festigkeiten bietet das Material, bedingt durch die nicht zerstörten Holzkapillaren mit durchgehenden tragenden Fasern in Abhängigkeit von Schichtrichtung und Verdichtungsstufe, unübertroffene mechanische Festigkeiten.

Lignostone® schont wertvolle Ressourcen

Mit diesen Eigenschaften findet Lignostone® unter dem Markennamen Lignostone® Transformerwood® weltweit Anwendung als Hochleistungs-Isolationswerkstoff in Hochspannungstransformatoren. Transformatoren mit Isolierbauteilen aus Lignostone® können problemlos über 30 Jahre betrieben werden und schonen so wertvolle Ressourcen.

Unter den Markennamen Lignostone® cryogenic ist unser Kunstharzpressholz aufgrund seiner besonderen thermischen und mechanischen Eigenschaften weltweit als bewährter Werkstoff für die thermische Isolation in LNG- und LPG-Gastankern und für Treibstofftanks in modernen LNG-Antrieben im Einsatz. 

Lignostone® eignet sich aber auch aufgrund seiner hervorragenden Festigkeiten und der leichten Bearbeitbarkeit für mechanische Anwendungen wie beispielsweise Sportgeräte, Zahnräder, Bearbeitungstische von CNC-Anlagen oder besonders stark beanspruchbare Arbeitsflächen. 

Rotbuchenschälfurniere (Fagus sylvatica)
Lignostone® Kunstharzpressholz besteht aus dem nachwachsenden Rohstoff Buchenholz

Zertifizierung - FSC®-Produktkette

Die Schälfurniere für Lignostone® beziehen wir ausschließlich von Lieferanten, die nach den Regeln der sogenannten FSC®-Produktkette des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert wurden. Der Forest Stewardship Council (FSC) mit Sitz in Bonn ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die die umweltfreundliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern fördert. Dafür hat sie Standards entwickelt, nach der sich Unternehmen zertifizieren lassen können.

Die FSC®-Produktkettenzertifizierung stellt sicher, dass die Produkte der zertifizierten Unternehmen mit Rohstoffen hergestellt wurden, die aus verantwortungsvollen Quellen stammen. Dafür müssen die Unternehmen ihre Prozesse und Abläufe so ausrichten, dass die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Rohstoffe sichergestellt ist und Aussagen bezüglich der eingesetzten Rohstoffe in dem Produkt gemacht werden können.

Über 100 Jahre Erfahrung

In der Verarbeitung von Lignostone® haben wir über 100 Jahre Erfahrung. Der Werkstoff war der allererste Kunststoff, den Röchling hergestellt und verarbeitet hat. Er bildet den Ausgangspunkt für die Entwicklung und das große Kunststoff-Know-how, das unser Unternehmen heute ausmacht. Der Grundstein wurde 1915 gelegt, als es zwei Ingenieuren gelang, Holz zu komprimieren und in einen Werkstoff mit bemerkenswerten Eigenschaften zu verwandeln. Sie erfanden das sogenannte Kunstharzpressholz, das sie Lignostone® nannten.

Mehr Informationen zur FSC® Produktkettenzertifizierung


Kontakt

Gern informieren wir Sie im Detail über unsere Lignostone® Produkte.

➜ Anfrage: Lignostone®

Mehr Informationen über Lignostone®

Kontakt

Teilen

Publikationen