DE

Bitte wählen Sie eine Sprache aus

 

Sicheres Aufladen autonomer Transportsysteme mit Sustamid® 6 FR

Globalisierung, Digitalisierung und E-Commerce führen zu immer größeren Herausforderungen in der Logistik. Verfügbarkeiten rund um die Uhr und zunehmend individualisierte Stückkommissionierungen veranlassen Logistikunternehmen ihre innerbetrieblichen Prozesse zu optimieren. Trends wie Robotik und Automation sind hierbei Schlüsselfaktoren. So werden innerbetriebliche Warenflüsse heute vielfach von automatisierten Transportsystemen, sogenannten AGVs (Automated Guided Vehicles) übernommen. Eine kritische Sicherheitskomponente stellen dabei die Ladepanels zum Aufladen der batteriebetriebenen Fahrzeuge dar. Für ein hohes Maß an Sicherheit setzen Konstrukteure den schwer entflammbaren Werkstoff Sustamid® 6 FR ein.

Ob als automatisierte Gabelstapler, Unterfahrschlepper oder in Kombination mit Hebeeinheiten oder Greifarmen – flurgebundene AGVs sind heutzutage bei der Optimierung innerbetrieblicher Transporte in Produktions-, Lager- und Distributionsumgebungen nicht mehr wegzudenken.  
Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie sind: 

  • effizient, präzise und zuverlässig 
  • flexible und passen sich dynamisch den jeweiligen Aufgaben und Umgebungen an 
  • einfach in bestehende Strukturen zu integrieren und skalierbar 
  • nahezu permanent einsetzbar 

Um einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen, spielt neben intelligenten Systemen zur Aufgabenplanung und Navigation auch die Energieversorgung eine zentrale Rolle. 
Zum Aufladen sind meist spezielle Wartezonen vorhanden, die die AGVs bei Bedarf, wenn der Batterieladestand einen kritischen Wert unterschreitet, oder zu vordefinierten Zeiten anfahren. So ist ein nahezu ununterbrochener Betrieb der autonomen Transportsysteme möglich. 
Das Aufladen erfolgt häufig über Schleifkontakte. Um die Ladezeiten möglichst gering zu halten, fließen meist hohe Ladeströme, die mit einer starken Wärmeentwicklung einhergehen. Daher ist es wichtig bei der Konstruktion der Ladepanels Materialien einzusetzen, die durch spezielle Brandschutzausrüstung eine hohe Sicherheit bieten.  

Autonome Transportsysteme gewinnen in der Intralogistik zunehmend an Bedeutung

Ein Kunde von Röchling Industrial in Lahnstein nutzt für die Konstruktion Sustamid® 6 FR. Das schwerentflammbare Polyamid, das vielfach auch in anderen sicherheitskritischen Anwendungen, wie z.B. in Schienenfahrzeugen, Einsatz findet, besitzt eine Brandschutzklassifizierung nach UL 94 V0. Sein geringes Gewicht schont zudem den Energiespeicher und verlängert somit die Einsatzdauer bis zum nächsten Aufladen. 

Eigenschaften im Überblick 

  • Geringes Gewicht (Dichte 1,17g/cm³) 
  • Hohe Dimensionsstabilität 
  • Hohe Steifigkeit und Festigkeit 
  • Schwer entflammbar und selbstverlöschend 
  • Brandschutzklassifizierung UL 94 V0 sowie relevante Anforderungen der europäischen Schienenfahrzeugnorm DIN EN 45545-2:2013 und weiterer weltweit gültiger Standards 
  • Sehr hoher Sauerstoffindex von 40% (LOI – Limiting Oxygen Index) 
  • Halogen- und phosphorfrei 
  • gutes Gleit- und Verschleißverhalten 
  • Gute Zerspanbarkeit 

Sustamid® 6 FR ist in vielen Abmessungen und Farben als Platten, Rund- und Hohlstäbe erhältlich.

Ladepanels für autonome Transportsysteme aus dem schwer entflammbaren Werkstoff Sustamid® 6 FR

Kontakt

Gern informieren wir Sie im Detail über die Eigenschaften und Anwendungsgebiete von Sustamid® 6 FR.

➜ Anfrage: Sustamid 6 FR

Weitere Röchling News

Besuchen Sie auch den Newsroom der Röchling-Gruppe um aktuelle Meldungen und einen Einblick in die neuesten Entwicklungen unseres Unternehmens zu erhalten.

Röchling Newsroom
 
Suchen
Kontakt

Teilen

Newsletter Registration

Webseite auswählen

Roechling_Industrial_Banner.jpg
Kunststoffe für technische Anwendungen

Industrial