DE

Bitte wählen Sie eine Sprache oder Region aus

 

Von der Absolventin zur Teamleiterin in nur wenigen Jahren

Anastasija Zolotare begann bei Röchling Automotive in Leifers/Italien. In Worms ist sie nun Leiterin eines vierköpfigen Teams im Bereich des Angebotswesens und verantwortet den Aufbau eines neuen Teams in den USA. Gefördert wird sie durch das internationale Talentprogramm des Unternehmensbereichs.

 

Von Lettland nach Italien und dann weiter nach Deutschland. Für Anastasija Zolotare war es zunächst Liebe auf den ersten Blick, als sie als Erasmus-Studentin von Lettland nach Trient in Südtirol kam. Schnell wuchs bei ihr der Wunsch, dort später beruflich durchzustarten. Und so kam nach dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums auch der Kontakt zu Röchling zustande. Am Automotive-Standort in Leifers begann sie im Jahr 2017 ihre berufliche Karriere im Bereich Angebotswesen. Schnell wurde dort ihr Talent erkannt, und so war es nicht verwunderlich, dass sie die Möglichkeit bekam, nach Worms zu wechseln, um dort größere Verantwortung zu übernehmen.

Zunächst testete die 29-Jährige den Wechsel nach Deutschland für sechs Monate aus, bevor sie dann im Herbst 2021 als Manager Quotation Europe komplett ins Technical Center nach Worms wechselte und die Leitung über ein Team mit vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernahm. Deutschland war dabei für sie kein Neuland, kannte sie das Land doch schon von einem weiteren Erasmus-Aufenthalt in Bremen. Einher ging der berufliche Aufstieg mit der Aufnahme in das internationale Talent-Programm von Röchling Automotive, in dem junge Mitarbeitende an Führungsaufgaben herangeführt werden und in dem die Senior Director HR Global, also die oberste Personalchefin von Röchling Automotive, ihre Mentorin ist.

Den Wechsel nach Worms hat Anastasija Zolotare jedenfalls nicht bereut. Vielmehr ist sie dankbar dafür, dass ihre Vorgesetzten ihr Talent erkannt, sie unterstützt und gefördert haben: „Das war für mich ein wichtiger Schritt, und es gibt viele Dinge, die ich hier genieße“, betont sie. Und klar ist auch, dass noch weitere Aufgaben auf sie warten, etwa ein längerer Aufenthalt am Automotive-Standort in Troy in den USA: „Auch das ist eine schöne Herausforderung, auf die ich mich wahnsinnig freue“, ist sie von dieser Perspektive begeistert.

Weitere Röchling News

Besuchen Sie auch den Newsroom der Röchling-Gruppe um aktuelle Meldungen und einen Einblick in die neuesten Entwicklungen unseres Unternehmens zu erhalten.

Röchling Newsroom
 
Suchen
Kontakt

Teilen

Print to PDF

Publikationen

Webseite auswählen

roe_group_hero_0.jpg
Wir gestalten Industrie mit kundenindividuellen Kunststoffen

Röchling-Gruppe