Röchling Automotive von Automotive News für seine zentrale akustische Klimaluftführung unter die Finalisten der PACE Awards 2017 gewählt

DETROIT, 4. April 2017 – Röchling Automotive, ein führender, global aufgestellter Anbieter von integrierten Systemlösungen in den Bereichen Aerodynamik, Antrieb und neue Mobilität, freut sich über seine Nominierung als Finalist der von Automotive News vergebenen PACE Awards 2017 für seine zentrale Akustik-Klimaluftführung. Mit den PACE Awards werden in der Automobilzulieferindustrie herausragende Innovationen, technologischer Fortschritt und die Geschäftsentwicklung anerkannt. Die diesjährige Verleihungszeremonie fand am 3. April im Max M. Fisher Music Center in Detroit statt.

„Wir freuen uns, dass wir uns mit unserer zentralen Akustik-Klimaluftführung, die Geräusche im Fahrgastraum reduziert und so Komfortvorteile mit sich bringt, durchsetzen konnten und fühlen uns geehrt, dass die PACE-Juroren uns unter so vielen Anbietern hervorstechender Technologien zu einem der Finalisten gewählt haben“, so Jürgen Peters, President bei Röchling Automotive in Nordamerika. „Röchling gibt stets sein Bestes, um innovative Technologien zu schaffen, die die Anforderungen unserer Kunden erfüllen, und einen Beitrag dazu leisten können, die globalen Branchenherausforderungen zu meistern. Diese Nominierung zum PACE-Finalisten zeigt, dass wir diesen Zielen gerecht werden.“

Keinem anderen Anbieter ist es gelungen, sowohl die Dichtigkeitsstandards als auch die Anforderungen an die akustische Leistung und die Steifigkeit zu erfüllen, die OEMs an zentrale Klimaluftführungen stellen, und zugleich die Material- und Prozesskosten zu optimieren.

Der durch die Klimaluftführung von Röchling stark reduzierte Geräuschpegel in der Fahrzeugkabine ist auf die deutliche Verbesserung der technischen Aspekte herkömmlicher Kanäle in Automobil-Klimaanlagen zurückzuführen. Mit dem leichtgewichtigen Verteilerkanal, der in die Mittelkonsole des Fahrzeugs eingebaut wird, kann das Geräusch des Luftstroms bei maximalem Luftdurchsatz um 6 dB und in bestimmten Frequenzbereichen um bis zu 10 dB vermindert werden.

Das Luftverteilungssystem umfasst zwei schallabsorbierende LWRT-Gehäuse (wobei LWRT für „Low Weight Reinforced Thermoplastics“ steht und besonders leichte Kunststoff-Verbundwerkstoffe bezeichnet), die auf einen spritzgegossenen Träger geschweißt sind. Röchling ist dafür bekannt, LWRT für Unterbodenverkleidungen einzusetzen, und hat das Potenzial dieses Werkstoffs erkannt, als Gehäusematerial für Luftverteilerkanäle zu fungieren. Um eine Komponente zu konstruieren, bei der ein einziger Werkstoff für die nötige Steifigkeit und die Schalldämmung sorgt, bediente sich Röchling seines LWRT-Materials SeeberliteTM.

Im letzten Jahr wurde Röchling zusammen mit Audi und der FTE Automotive GmbH von Automotive News für sein innovatives Beölungssystem mit dem PACE Innovation Partnership Award ausgezeichnet. Zudem wurde Röchling für die gleiche Technologie in der Kategorie Produktinnovation unter die Finalisten der PACE Awards 2016 gewählt.

Loading...