Select a different country or region to see content for your location.

Access Cube - Die Revolution für CT-geführte Nadelinterventionen

Bei CT- (computertomographie-)geführten Punktionen erfolgt die nadelgeführte Navigation in der Regel in einer Trial-and-Error-Freihandmethode. Dieses Verfahren ist jedoch oft ungenau und kann daher zu Zeitverlusten und erhöhter Strahlenexposition führen, insbesondere bei doppelt schrägen Zugangswegen. Darüber hinaus kann insbesondere bei Verwendung größerer Nadeln eine unbeabsichtigte Nadelplatzierung in kritischen anatomischen Strukturen zu Komplikationen führen.

In Zusammenarbeit mit Röchling Medical als Entwicklungspartner hat die Swiss Medical Templates AG ein innovatives Navigationssystem für die präzise Ausrichtung der Nadel bei CT-geführten Punktionen entwickelt: den Access Cube. Das System kombiniert einen Navigationswürfel mit intelligenter Planungssoftware und bietet eine einfache und dennoch präzise Navigationslösung für CT-geführte Punktionen. Es ist für Nadeln bis zu 10G ausgelegt und kann für eine Vielzahl von nadelbasierten Eingriffen verwendet werden. Komplexe Eingriffe wie Zugänge für Drainageschläuche, Ablationen und Biopsien, auch bei schwierigen Trajektorien, können mit hoher Genauigkeit und Planungssicherheit durchgeführt werden. Das System erfordert keine langen Setup-Zeiten und ermöglicht eine schnelle Akzeptanz bei den Chirurgen. Somit ist Access Cube angetreten, um CT-gesteuerte Eingriffe zu revolutionieren.

Anwendungsbereiche des Access Cube

Interventionelle Onkologie: Ob Radiofrequenzablation (RFA) und Mikrowellenablation, Kryotherapie, laserinduzierte Thermotherapie, irreversible Elektroporation oder Vertebroplastien – der Access Cube hilft beim exakten Zugriff auf das Ziel und hält das Eingabegerät während des gesamten Vorgangs in Position.
Nadelbiopsien: Bei Nadelbiopsien hilft der Access Cube nicht nur, die Nadel millimetergenau zu navigieren, sondern hält sie auch nach dem Einführen in Position. Und da doppelt schräge Zugänge ebenso einfach zu realisieren sind, können Sie wirklich den Zugang wählen, der für den Patienten am besten ist.

So funktioniert der Access Cube*

Der Access Cube wird über die Eingriffsstelle gelegt, leicht angedrückt und schließlich mit den Pflastern an den Ecken fixiert.
Der Patient unterzieht sich einer regulären Spiral-CT-Untersuchung.
Der Access Cube wird von der entsprechenden Planungssoftware automatisch erkannt. Durch den Einsatz einer virtuellen Nadel in der Planungssoftware wird die optimale Trajektorie über den Access Cube ermittelt.
Die von der Planungssoftware berechneten Koordinaten führen die Nadel präzise durch die Ecken der Sternlöcher auf den beiden Ebenen des Access Cube.
Der Access Cube ist leicht zerlegbar und ermöglicht freien Zugang zur Nadel.

Weitere Informationen: www.medicaltemplates.ch

 

Langjährige Erfahrung in der Medizintechnik

Neben unserem umfangreichen Know-how rund um Kunststoff profitieren Sie als Kunde von unserer langjährigen Erfahrung in der Medizintechnik. Als Systempartner unserer Kunden sind wir sowohl mit den regulatorischen als auch mit den praktischen Anforderungen vertraut, die an die Konstruktion von Teilen und Produkten für die Medizintechnik gestellt werden. Unsere Produkte erfüllen höchste Ansprüche an Beschaffenheit und Hygiene und werden unter strenger Einhaltung der einschlägigen Regelwerke, wie etwa des Medizinproduktegesetzes (MPG) und der europäischen Richtlinie für Medizinprodukte 93/42 EWG, hergestellt.

 
Suchen
Kontakt

Teilen

Webseite auswählen

roe_medical_teaser.jpg
Systemlösungen und Komponenten für die Bereiche Diagnostics, Fluid Management, Pharma und Surgery

Medical