Röchling Hydroma - Firmengeschichte

1969

Die heutige Röchling Hydroma GmbH wurde unter dem Namen „Sandt-Hydroma“ am 27. Juni 1969 gegründet. Der ursprüngliche Unternehmenszweck war die Entwicklung und Produktion von Spezialmaschinen aller Art sowie der Handel mit Werkzeugen und Zubehör. Bereits zu diesem Zeitpunkt lag der Absatzschwerpunkt in der lederverarbeitenden Industrie, wie der Schuhindustrie, der Automobil- und der Polstermöbelindustrie.

Sandt-Hydroma konzipierte und lieferte unter anderem komplette Stanzanlagen, inklusive der Stanzwerkzeuge und Stanzplatten zur Herstellung von Leder-Sitzbezügen an die Automobilindustrie. Ein weiterer bedeutender Absatzmarkt war die Schuhindustrie, welche mit Stanzmaschinen, Stanzunterlagen, Sondermaschinen und Werkzeugen versorgt wurde. Selbstverständlich zählen seither auch alle anderen Industriebereiche, die Weichmaterialien stanzen, zum Kundenstamm.

Weltweite Kontakte

Bereits in dieser frühen Phase der Unternehmensgeschichte wurden weltweit Kontakte zu Endabnehmern, einschlägigen Vertriebspartnern und Versorgern aller Industriezweige aufgebaut. Die Kompetenz, mit der die Röchling Hydroma GmbH Industriemaschinen und seit Oktober 1980 auch Kunststoff-Stanzplatten vermarktete, führte Anfang der achtziger Jahre zu einer erheblichen Ausweitung des Stanzplattengeschäftes und letztendlich dazu, dass 1986 die Sparte Maschinenbau eingestellt und in eine Kunststoffpressanlage investiert wurde.

Die umfangreichen Erfahrungen auf dem Sektor Stanzplatten konnte Röchling Hydroma innovativ auf das eigene Herstellungsverfahren und den Rohmaterialeinsatz umsetzen.

1986

Hydroma® – Quality-Cutting-Boards

Seit März 1986 werden Stanz- und Schneidunterlagen (PP- und PE-Platten) gefertigt. Unter dem Namen Hydroma® Quality Cutting Boards vermarktet, sind die Produkte das Ergebnis höchster Präzision in der Fertigung und einer kontinuierlichen Qualitätssicherung. Seit dem 6. Juni 2000 ist Röchling Hydroma nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Hydroma®-Produkte sind Erzeugnisse, die in ihren Einsatzbereichen höchste Anforderungen erfüllen. Beratung, Service und schnelle Verfügbarkeit sind durch ein weltweit organisiertes Vertriebsnetz sichergestellt.

2001

Seit dem 1. Oktober 2001 gehört die Röchling Hydroma GmbH zur Röchling-Gruppe und ist ein umfassender Versorger der gesamten stanzenden Industrie und Hersteller von spanend bearbeiteten Schneidplatten für den Lebensmittelbereich. Drei Viertel des Gesamtumsatzes liefert Hydroma in 67 Länder rund um die ganze Welt. Die restlichen 25 Prozent werden auf dem deutschen Markt erzielt.

2016

Um das Wachstum von Röchling Hydroma zu sichern und weiter auszubauen, werden die Produktionskapazitäten ausgebaut. Mit der Investition in ein neues Gebäude trägt Röchling dem starken Wachstum am Standort in Ruppertsweiler in den vergangenen Jahren Rechnung.

Loading...