DE

Bitte wählen Sie eine Sprache aus

 

Röchling Direct Manufacturing GmbH

Die Röchling-Gruppe gestaltet Industrie. Weltweit. Seit fast 200 Jahren. Mit kundenindividuellen Kunststoffen verändern wir heute den Alltag vieler Menschen – denn sie machen Autos leichter, Medikamentenpackungen sicherer und verbessern industrielle Anwendungen. Unsere ca. 11.500 Mitar­­­beiter arbeiten dort, wo unsere Kunden sind – an 90 Standorten in 25 Ländern. Zusammen erwirtschafteten die drei Unternehmensbereiche im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von 2,352 Milliarden Euro.

Das Röchling Direct Manufacturing Center (RDMC) bietet modernste und innovative Möglichkeiten der additiven Fertigung und ermöglicht unseren Kunden in allen Branchen weltweit ganzheitliche und wegweisende Lösungen für ihren langfristigen Erfolg.

Pressemitteilungen

Röchling eröffnet Standort in Geeste-Dalum

Röchling Industrial investiert konsequent weiter in Nachhaltigkeit

Röchling eröffnet neues Logistikgebäude

Erweiterung steigert Lieferfähigkeit und schafft neue Arbeitsplätze

Roechling Foundation: Treasure Hunt

Rezyklate-Markt läuft nicht rund

Berlin, 10. Dezember 2020 | Der Markt für recycelten Kunststoff ist kaputt – so fasst der Report des Aktionsprogramms POLYPROBLEM die Lage beim Thema Plastik-Wiederverwertung zusammen. Die Studie der…

[Translate to German:]

Röchling investiert zwei Millionen Euro in Lahnstein – Ausbau der…

Kürzere Lieferzeiten für Kunden und erweitertes Lagerprogramm

[Translate to German:]

Gewebeverstärkte Schläuche aus dem Reinraum

Waldachtal, 5. November 2020 | In Waldachtal werden bereits seit mehr als fünfzig Jahren extrudierte Rohre und Profile für industrielle Anwendungen hergestellt...

Röchling Automotive bringt nachhaltigen Biokunststoff auf den Markt

• Neuer Werkstoff aus mindestens 90 Prozent erneuerbaren Rohstoffen • Röchling-BioBoom eignet sich für einen Großteil der Produktpalette des Unternehmens • Bis 2035 will Röchling Automotive führend…

Röchling-Gruppe investiert 50 Millionen Euro in den…

Neuhaus am Rennweg, 1. Oktober 2020 | Die Röchling-Gruppe investiert 50 Millionen Euro in ein neues Produktionsgebäude und in Produktionsmittel am Standort von Röchling Medical in Neuhaus am Rennweg.…

Röchling erweitert Geschäftsführung in Oepping

Sandra Höglinger übernimmt kaufmännische Geschäftsführung bei Röchling Industrial Oepping

Röchling-Gruppe spürt Eintrübung auf dem Automobilmarkt

Mannheim, 19. Mai 2020 | Die Röchling SE & Co. KG mit Sitz in Mannheim hat im Geschäftsjahr 2019 in seinen drei Unternehmensbereichen Industrial, Automotive und Medical seinen Umsatz erneut…

Röchling eröffnet Zentrum für Additive Fertigung

Mannheim, 19. Mai 2020 | Das Röchling Direct Manufacturing Center (RDMC) in Waldachtal ist am 11. Mai offiziell eröffnet worden. Auf 500 Quadratmetern werden komplexe Bauteile und ganze Serien aus…

Der industrielle 3D-Druck

Der industrielle 3D-Druck ermöglicht heute eine völlig neue Art des Konstruierens. Innovative Bauteile entstehen, die mit bisherigen Technologien nicht realisierbar waren. Das bietet Ihnen neue Möglichkeiten bei der Planung, Auslegung und dem Design Ihrer Bauteile. Als Technologieführer in der Kunststoffverarbeitung hat Röchling sich schon frühzeitig mit additiven Schichtbauverfahren befasst, mit denen in einem Verarbeitungsschritt dreidimensionale Teile (3D) erzeugt werden.

Vorteile und Anwendungsgebiete

Ihre Vorteile:

Das additive Schichtbauverfahren bietet Ihnen völlig neue Wege bei der Planung, Konstruktion und Fertigung Ihrer Bauteile. Die Herstellung von Kleinserien und Prototypen war mit bisher verfügbaren Technologien häufig nur mit hohen Kosten und langen Entwicklungszeiten möglich. Auch Konstruktionsmöglichkeiten waren durch technische Einschränkungen oft limitiert. Mit dem Selektiven-Lasersintern ermöglicht Röchling Ihnen die schnelle Fertigung neuartiger Bauteile für Kleinserien und Prototypen und bietet technische und wirtschaftliche Vorteile.

Anwendungsgebiete Additiver Fertigung

  • Prototypenfertigung
  • Schaumodelle
  • Kleinserien
  • Individualisierung
  • Gestaltungsfreiraum
  • Neue Geometrien
  • In-Situ Produktion

Key Facts

5

Ingenieure, Techniker und Spezialisten

6

Drucktechnologien ab Start

10+

Technische Werke zur Vor- und Nachbearbeitung

500m²

Modern und schnell skalierbar

Technologien

 

Prozess:Qualifiziertes Kunststoffgranulat wird in einer Plastifizierschnecke aufbereitet und mit einem Piezoaktor selektiv lokal Schicht für Schicht aufgetragen
Funktionsweise:Arburg Kunststoff Freiformen
Material:Kunststoff (ABS, PC, TPE-u, PP, PLLA, ...)
Anwendungsgebiete:Hart-Weich-Verbund
Bauraum:234 x 134 x 230 mm (XYZ)
Genauigkeit:± 0,1 mm

 

 

 

Prozess:Kleinste Bindertröpfchen werden lokal und schichtweise auf ein Polymerpulver aufgebracht. Dadurch erhöht sich die Wärmeabsorption des Pulvers und eine Infrarotquelle schmilzt das Material lokal auf.
Funktionsweise:Multi Jet Fusion
Material:Kunststoff (PA12))
Anwendungsgebiete:Komplexe Funktionsteile, Prototypen, Serien kleiner Komponenten
Bauraum 380 x 284 x 350 mm (XYZ)
Genauigkeit:± 0,25 mm

 

 

 

Prozess:Kleine viskose Photopolymertropfen werden schichtweise lokal ausgebracht und durch UV-Licht ausgehärtet.
Funktionsweise:Poly Jetting
Material:Kunststoff (PP, ABS-ähnlich) vollfarbig
Anwendungsgebiete:Komplexe Funktionsteile in Vollfarbe
Bauraum:490 x 390 x 200 mm (XYZ)

 

 

 

Prozess:Ein beweglicher Laserstrahl schmilzt Metallpulver lokal und Schicht für Schicht auf und verfestigt somit das Bauteil.
Funktionsweise:Selective Laser Melting
Material:Werkzeugstahl und Aluminium
Anwendungsgebiet:Komplexe metallische Bauteile
Bauraum:T1000 Ø 100 x 100 mm
T3000 Ø 300 x 400 mm
Genauigkeit:± 0,1 mm

 

 

 

Prozess:Ein beweglicher Laserstrahl schmilzt Polymerpulver lokal und Schicht für Schicht auf und verfestigt somit das Bauteil.
Funktionsweise:Selective Laser Sintering 
Material:Kunststoff (PA12)
Anwendungsgebiete:Komplexe Funktionsteile, Prototypen, Serien kleiner Komponenten
Bauraum:200 x 250 x 330 mm (XYZ)
Genauigkeit:± 0,2 mm

 

 

 

Prozess:Kunststofffilament wird in Düseneinheit plastifiziert und schichtweise lokal dosiert und abgelegt.
Funktionsweise:Fused Deposition Modeling
Material:Kunststoff (ASA, ABS,...)
Anwendungsgebiete:Prototypen, Betrachtungsmodelle
Bauraum:355 x 305 x 305 mm (XYZ)
Genauigkeit:± 0,127 mm

 

 

 
Suchen
Kontakt

Teilen

Webseite auswählen

RDMC-Banner.jpg
3D Druck, Additive Fertigung

Additive Fertigung