Brennstoffzellensysteme: Komponenten & Module

Fahren mit Wasser(stoff)

OEMs arbeiten seit vielen Jahren daran, Brennstoffzellen für den Antrieb von Elektrofahrzeugen zur Serienreife zu entwickeln. Für diese Anwendungen forscht Röchling Automotive an der Entwicklung der erforderlichen Bipolarplatten aus speziellen Kunststoffen, die dem meist säurehaltigen Milieu und den Temperaturen in den Brennstoffzellen widerstehen können und dabei auch noch elektrisch leitfähig sind.

Für den Kühlkreislauf von Brennstoffzellenfahrzeugen wird nichtleitendes Kühlwasser benötigt. Dafür entwickelt Röchling Automotive spezielle Ionentauscher-Kartuschen, Filterelemente sowie Ausgleichsbehälter für hohe Innendrücke.

Kundennutzen

  • maßgeschneiderte Entwicklung von Kunststoffmaterialien mit besonderen Eigenschaften
  • Kühlkreislauf-Komponenten für erhöhte Anforderungen
Loading...